So stellen Sie einen universellen Schnellwechsel-Werkzeuggriff her

Mit der Zeit nutzen sich die Griffe an den Instrumenten ab, brechen und sind für die weitere Verwendung ungeeignet. Natürlich können Sie neue herstellen oder kaufen, aber es wird einige Zeit dauern, und das Tool wird dringend benötigt.

Der Ausweg kann ein universeller Schnellverschluss sein, mit dem Sie jedes Werkzeug schnell und zuverlässig installieren und weiterarbeiten können, ohne Zeit, Geld oder Hände zu verlieren.

Wird brauchen

Selbst ein Anfänger kann die geplante Arbeit bewältigen, wenn folgende Materialien und Werkzeuge zur Verfügung stehen:

  • ein Stück Polypropylenrohr;

  • Kohlefaser-Hülle;

  • Anker Abstandsbolzen;

  • Unterlegscheibe unter der Mutter;

  • Zweikomponentenkleber;

  • Bau Klebeband;

  • Poliermittel.

Um mit der anstehenden Arbeit fertig zu werden, brauchen wir:

Scheren zum Schneiden von Kunststoffrohren; Dreieck und Marker; Bohrer und Schleifer; Zangen und ein Baumesser; Schleifpapier und Feile; Schraubstock, Haarnadel usw.

Herstellungsverfahren handhaben

Wir markieren und schneiden aus dem Polypropylenrohr zwei Stücke, eines lang, das andere kürzer. Wir bearbeiten die Rohre von außen mit Sandpapier, um ihnen eine gewisse Rauheit zu verleihen (warum - es wird etwas später klar).

Wir befestigen die Schläuche an einer Haarnadel, auf die wir die Bänder vom Konstruktionsband vorab genau unter dem Innendurchmesser der Kunststoffschläuche aufwickeln.

Wir mischen den Zweikomponentenkleber in einem Plastikbecher gemäß Gebrauchsanweisung mit einer Dosierspritze und einem Pinsel.

Wir tragen den erhaltenen Klebstoff auf die raue Oberfläche der Rohre auf und ziehen einen Teil der Kohlefaserhülle auf, deren Enden mit Kunststoffklammern am Bolzen befestigt sind.

Wir wickeln zuvor geöffnete Abschnitte der Haarnadel mit Klebeband um, damit sie beim Ziehen der Hülsen an den Rohren nicht an der Haarnadel haften bleiben.

Nachdem die Kohlefaserhülse vollständig mit den Kunststoffrohren verklebt ist, entfernen Sie die Klemmen und schneiden Sie die überstehenden Hülsen und das Klebeband mit einem Baumesser ab.

Wir schneiden die Haarnadel in zwei Teile, auf die wir jeweils einen Schlauch mit einer Carbonfaserhülle aufgeklebt lassen. Wir klemmen abwechselnd die Enden der Bolzenteile in das Bohrfutter, schalten es ein und bearbeiten die Enden der Rohre mit Sandpapier.

Wir zerlegen den Ankerbolzen und markieren den (verdickten) Kopfbereich der Gewindestange unter dem Axialschnitt mit einem Schleifer mit einem allmählichen Austritt (aus Festigkeitsgründen). Wir säubern die Stelle des Schneidens mit Sandpapier, um Grate und Beulen zu entfernen.

Wir markieren die innere Nut auf einer geeigneten Metallscheibe unter der Mutter unter der Mutter und führen sie mit Hilfe einer Nadelfeile aus.

Damit die sichtbaren Details unseres Griffs schön aussehen, verarbeiten wir die Enden des Schafts, die Unterlegscheibe und die Mutter in der Polierflüssigkeit. Wir wischen sie mit einer Serviette ab, wonach die brünierten Teile zur Montage bereit sind.

Alternativ setzen wir eine Unterlegscheibe mit einer Nut, einem langen Rohr, einem Ankerbolzenhalter und einem kurzen Rohr auf die Stange und schrauben ganz am Ende die Mutter auf das Stangengewinde.

Griff in der Praxis testen

Unser Griff hat sich als universell und schnell klemmend erwiesen. Darin können Sie die Sägeblätter aller Sägen installieren: hin- und hergehend, für Metall, Stichsäge sowie Feilen, Messerklingen und andere Werkzeuge.

Darüber hinaus erfolgt der Austausch im wahrsten Sinne des Wortes in kurzer Zeit: Es reicht aus, die Nut der Unterlegscheibe mit dem Schnitt der Stange zu kombinieren, den Werkzeugschaft in die Schlitze einzuführen und die Spannmutter mehrmals zu drehen.

Es ist sehr angenehm, bequem und produktiv, mit einem Werkzeug mit einem solchen Griff zu arbeiten, und das ist wahrscheinlich das Wichtigste, das sicher ist.