Herstellung von Furnierbildern

Ein Original-Interieur-Artikel kann aus verfügbaren Materialien selbst angefertigt werden. Auch ein Teenager kann sich ein eigenes Bild machen. Die Arbeit ist einfach, aber Beruf erfordert Geduld und Genauigkeit. Beim Basteln nicht eilen.

Es wird benötigt:

• mehrere Blätter eines Furniers (vorher muss das Blatt in dünne Streifen geschnitten werden);

• Kompass, Lineal;

• Schwarzes oder grünes Papier (vorzugsweise glänzend);

• Wachsmalstifte mit leichtem Farbton;

• PVA-Kleber;

• Holzrahmen;

• Leimbürste (vorzugsweise aus harten Borsten);

• Schere;

• 2 Blatt weißer Karton.

Produktionsanweisung:

1. Die Pappe wird mit einem Pinsel mit einer dünnen Schicht Klebstoff bedeckt und anschließend werden die Furnierstreifen dicht nebeneinander auf die Oberfläche gelegt. Die resultierende Platte wird mit einer Schere eingeebnet.

2. Zeichnen Sie auf der Rückseite des Kartons Details, um ein Bild zu erstellen. Jedes Element wird durch eine Nummer gekennzeichnet und dann sorgfältig geschnitten, um das Furnier nicht zu beschädigen.

3. Ein Oval wird aus farbigem Glanzpapier geschnitten und auf ein Stück Pappe geklebt. Auf einem farbigen Hintergrund wird mit Hilfe von heller Wachskreide ein Bild gezeichnet, das die Details mit Zahlen markiert, die zuvor vorbereiteten Elementen entsprechen. Die Zeichnung muss nicht sehr kompliziert sein und die Details sollten möglichst groß sein.

4. Die vorbereitete Basis wird ausgeschnitten und die Teile werden nach und nach darauf geklebt. Während des Betriebs ist es sehr wichtig, zu vermeiden, dass Klebstoff auf die freie Oberfläche des Papiers gelangt. Der Darsteller benötigt besondere Sorgfalt und Vorsicht.

5. Das fertige Bild wird 2 oder 3 Stunden lang unter Druck gesetzt und dann für einige Stunden zum endgültigen Trocknen auf einer ebenen Fläche belassen.

6. Zum Schluss wird das Fahrzeug in den Rahmen gelegt.

Sie können mit einem solchen Bild jeden Raum dekorieren. Das Handwerk wird ein originelles Weihnachtsgeschenk sein.