Blumentopiary

Benötigte Materialien:

1. Kunststoffhalbkugeln.

2. Kaffeebohnen.

3. Satinbänder in den Farben Rosa, Himbeere und Grün.

4. Goldacrylfarbe - Spray.

5. Fatin Pink.

6. Ein Blumentopf.

7. Stahldraht.

8. Dekorative Elemente.

9. Sisalseil.

10. Klebepistole.

11. Schere.

12. Pappe.

13. Polyfoam.

14. Alabaster.

Stufe Nr. 1. Die mit Goldfarbe bedeckten Halbkugeln werden mit Kaffeebohnen überklebt. Je nach Größe der geklebten Halbkugeln werden die Böden aus Pappe geschnitten.

Stufe Nummer 2. Satinbänder werden in identische Segmente geschnitten. Zuerst wird die erste Reihe Himbeerbänder geklebt. Die nächste Reihe von Blütenblättern ist mit rosa Bändern gemacht. Mit einer Klebepistole wird die Kaffeehalbkugel aufgeklebt. Die dritte und vierte Reihe Klebebänder sind auf die Rückseite des Kartonbodens geklebt. dadurch ist die blume voluminöser und die kanten des kartons sind ebenfalls verborgen.

Stufe Nr. 3. Mit einer Klebepistole wird ein Sisalseil am Draht befestigt. Der Draht wird in einer chaotischen Reihenfolge gewickelt, bis die kahlen Stellen vollständig verschwunden sind.

Stadium Nummer 4. Fertige Zweige des Topiarys werden im Schaum fixiert. Zweige werden in einen Blumentopf gesetzt. Der Raum im Topf ist mit kleinen Schaumstücken gefüllt und mit einer Lösung aus Alabaster gefüllt. Solche Manipulationen tragen dazu bei, das Gewicht des Topiars zu verringern und es sicher zu fixieren.

Stufe 5: Nach dem Trocknen des Alabasters wird die Struktur mit goldener Acrylfarbe überzogen. Der Blumentopf ist in rosa Tüll gehüllt und mit Bändern fixiert. Die Fugen der Satinbänder sind mit Stoffblumen und Schmetterlingen verziert.

Stage Nummer 6. Mit einer Klebepistole befestigen wir die Blüten und Blätter an den Zweigen des Topiarys.