Lustige Sonnenblumen

Als ich vor kurzem ziellos durch den Handarbeitsladen schlenderte, stieß ich auf ein lustiges und warmes Bild. Es war ein Motiv von Sonnenblumen auf einer Decoupage-Serviette. Und davor mochte sie mich, was ich sofort entschied, als Bild zu reproduzieren. Ohne nachzudenken, kaufte ich alles, was ich brauchte:

Satinbänder zum Besticken (6mm und 12mm);

Reifen;

Leinwand (es ist besser, mit kleinen Löchern zu nehmen);

Nadel (mit weitem Auge und scharfem Ende).

Vor dem Sticken müssen Sie eine grobe Skizze des Designs erstellen, das als Natur ausgewählt wurde. Ich beschloss, es mit einem leichten Filzstift passend zu den Bändern zu zeichnen.

Ideal ist auch ein Marker, der mit Wasser abgewaschen wird.

Wir fangen an zu nähen. Nachdem wir das Klebeband auf der Rückseite der Leinwand befestigt haben, ziehen wir die Nadel mit dem Klebeband am Umriss des inneren Kreises heraus.

Da meine Zeichnung nicht gelöscht wird, mache ich einen zweiten Stich etwas außerhalb des äußeren Kreises.

Das nächste Blütenblatt wird auf die gleiche Weise hergestellt, nur von oben nach Mitte, damit keine unnötigen Bänder verbraucht werden.

Mit dieser Technologie sticken wir alle Blütenblätter.

Wir füllen die Mitte aus. Da das ausgewählte Bild Sonnenblumen zum Zeitpunkt der Blüte zeigt, besteht die Mitte aus drei Farben: Gelb, Grün und Braun. Wir beginnen mit gelb. Wir werden die Kernfüllung mit der "Knoten" -Technik durchführen. Dazu ziehen wir den Faden mit der gewünschten Klebebandfarbe in der Mitte heraus, stecken die Nadel näher an die Basis und bedecken sie mit Klebeband.

Dann umwickeln wir die Nadel mit einem Band und wickeln die Nadel in das angrenzende Loch auf der Leinwand.

Mit dem Finger vorsichtig festhalten, ziehen wir das gesamte freie Segment des Klebebands nach innen heraus und bilden einen Knoten auf der Vorderseite.

So entsteht ein Kreis von Knötchen gelber Farbe.

Wiederholen Sie anschließend den Vorgang, jedoch in Braun und Grün.

Die letzten beiden sind chaotisch verstreut.

Wir führen auch die zweite Sonnenblume.

Damit unsere Blumen nicht in der Luft hängen, sticken wir Stängel und Blätter damit. Verwenden Sie dazu am besten eine Naht mit dem Konsonantennamen „gestielt“. Bringen Sie die Nadel mit dem Band nach vorne und beginnen Sie etwas tiefer, indem Sie einen kleinen Stich in einem Winkel machen.

Der zweite Stich beginnt in der Mitte des ersten und endet unter dem vorherigen Stich.

So "zeichnen" wir das Gewicht des Stiels und verarbeiten für die Blätter.

Nun die Blätter mit einem Filzstift umranden.

Und schon mit einem grünen Band besetzen wir den nötigen Platz.

Wir sticken einzelne Adern mit dunklen Bändern in Grüntönen.

Unsere Sonnenblumen sind fertig.

Es stimmt, ich habe noch nicht entschieden, in welchen Rahmen ich sie einfügen soll.