Weihnachtsbaum in Schuhen

Heute schlage ich vor, einen so interessanten Weihnachtsbaum zu machen.

Für die Arbeit benötigen wir: PVA-Kleber, weißes Papier, dicke Pappe, grüne und braune Strickfäden, sechs Holzspieße, Stoff, zwei Behälter mit Schokoladeneiern, Heftpflaster, Gips. Zur Dekoration Angelschnur, Bänder, Perlen und gute Laune vorbereiten!

Lass uns Schuhe machen

Wir fangen an, Stiefel aus Containern herzustellen. Schneiden Sie die obere Kappe vollständig ab. Schneiden Sie darin vorsichtig ein ovales Stück, damit Sie das Werkstück leicht auf den Boden des Behälters legen können. Beide Teile können mit Heißkleber oder normalem Heftpflaster befestigt werden. Als nächstes züchten wir Gips. Gib etwas Gips in die Schuhspitze, damit unser Weihnachtsbaum für sich steht. Verteilen Sie den vorbereiteten Gips auf einer 5 mm dicken Folie. Stellen Sie unseren Schuhrohling auf Gips. Nehmen Sie den Gips vorsichtig in das Werkstück, damit sich die Sohle bildet. Erstarren lassen. Dasselbe machen wir mit dem zweiten Schuh.

Als nächstes schneiden wir zwei Details aus dem Stoff aus, die zum Schuh passen: ein Oval in der Größe der Sohle und einen Streifen um den Schuh. Fügen Sie zwei Zentimeter über dem Schuh hinzu, damit Sie den Stoff in das Werkstück wickeln können. Nähen Sie die Oberseite des Musters. Dann nähen wir ein Muster der Sohle. Wir setzen den Schuh in das Muster ein und kleiden das Gewebe innen sorgfältig an. Wir dekorieren die Schuhe nach Ihren Wünschen. Gleichzeitig ziehen wir die Zehen des Gewebes in Form eines Schuhs fest. Die Schuhe sind fertig!

Kümmern wir uns jetzt um die Beine unseres Weihnachtsbaumes. Schneiden Sie dazu den scharfen Teil der Spieße ab. Wir befestigen drei Spieße mit Klebeband. Unten müssen Sie eine kleine Verlängerung machen, damit die Beine besser mit Gips in den Schuhen gefasst werden. Dazu genügt es, zwischen den Spießen Stäbchen, Schaum oder Pappe zu befestigen. Aus Bequemlichkeitsgründen können Sie Gummibänder oder -fäden verwenden. Wickeln Sie die Beine mit braunen Fäden.

Mach es selbst. Mach es selbst

Die nächste Stufe ist die Bildung des Weihnachtsbaumes. Aus Pappe und Papier machen wir zwei Zapfen und kleben aneinander. Papier aus PVA-Kleber wird schnell nass und Pappe behält die Form unseres Weihnachtsbaumes. Je dichter der Karton, desto besser. Der Pappkegel kann auch mit Klebeband befestigt werden, damit der Weihnachtsbaum sicher befestigt ist.

Wir schneiden zwei Kreise entsprechend der Größe des unteren Umfangs des Kegels: einen mit einem Rand zum Befestigen, den zweiten aus Pappe, um die Produktdichte zu erhalten. Kleben Sie diese beiden Kreise aneinander. In dem resultierenden Teil schneiden wir zwei Löcher aus, durch die wir die Beine des Weihnachtsbaums fädeln. Am oberen Ende können die Sticks mit einem Gummiband oder Faden befestigt werden, um eine Verkippung zu bilden.

Wir legen das Werkstück in die Schuhe ein und füllen es vorsichtig mit Gips. Eine Weile warten, bis der Putz fest wird. Und bis zur vollständigen Verfestigung stehen lassen.

Wir bemerken ungefähr, wie hoch der Weihnachtsbaum sein wird. Im Inneren legen wir Wattepads oder Papier, so dass die Oberseite der Beine ruhen kann. Kleben Sie den fertigen Kegel auf die Unterseite des Weihnachtsbaumes.

Als nächstes fangen wir an, den Kegel selbst zu dekorieren. Wir beschichten es mit Klebstoff und kleben es um den Faden. Der Einfachheit halber drehen wir das fertige Produkt um und kleben das Lametta. Damit ist unser Weihnachtsbaum fertig. Lassen Sie jetzt Ihrer Fantasie freien Lauf, damit der Weihnachtsbaum farbenfroh erstrahlt.